Wednesday, October 20, 2010

Durchgelesen: "Verblendung"

von Stieg Larsson  - Mit der abgefahrenste Krimi, welchen ich je gelesen habe (nicht, dass ich auf sowas steh ... das Buch wurde mir übrigens von meiner Frau empfohlen - mit welchem Hintergrund auch immer ...) Aber deshalb nicht minder spannend - das Buch. Über 700 Taschenbuchseiten in einer Arbeitswoche ist schon rekordverdächtig - mir fehlt etwas der Schlaf. (Konnte ich jetzt nicht einschlafen wegen dem Roman, oder lags allein schon am Lesen zu später Stunde ...?)
    Was sich die Schweden da oben in Ihren langen Wintern so ausdenken - Tzzzz ... Kann sich meiner Meinung nach mit Dan Brown oder auch Mankell messen, aber ist deutlich jugendlicher, schneller (zumindest als Mankell) und auch noch etwas heftiger.
    Schön für uns Techies ist zum Beispiel, dass darin auch eine junge, ausgeflippte Hackerin vorkommt. Ffast als Hauptfigur - in dem Folgeroman übrigens auch, d.h. auch, sie kommt also nicht um. Ob das, was Sie in dem Roman anstellt wirklich so einfach ist, ist allerdings eine andere Frage ......
    Und es zeigt einem, dass man doch in einer relativ harmlosen, gutbehüteten Familie aufgewachsen ist - im Vergleich zu dem, was teilweise sonstwo abgehen kann .... (gut ist ja alles nur erfunden, oder?)
    Ich bin mir nicht sicher, ob ich mir Verdammnis (Band 2 ) und Vergebung (Band 3) auch noch antue .... das grenzt ja schon fast an Körperverletzung ( ... diejenigen, welche auf sowas stehen, sollten sich aber nicht zurückhalten ...)

Monday, October 11, 2010

Blogparade: mein Schlüsselbund

Blogparade - aha, was es alles gibt..... , also schaun wir eben mal zu was das gut sein kann ....
Hoffentlich können potentielle Diebe nicht schon vom Abbild eines Schlüsselbundes den Schlüssel rekonstruieren :-)
Hier das Foto von meinem Schlüsselbund: ganz schön abgegriffen das Ganze fällt mir gerade auf ...
Oben gross und deutlich und altmodisch: der Kellerschlüssel
Darunter nach rechts abstehend, der Kajakschlüssel (ja ich hab das Kajak am Fahrradständer und von daher eben mit nem Fahrradschloss abgeschlossen) Darüber nach links abstehend, der Schlüssel zum Schrank an meinem Arbeitsplatz (Den Arbeitsplatz selber erreiche ich mit ner Karte).Senkrecht daneben steht ein Schlüssel auf der Kante, der ist schon ziemlich krumm. Da weiss ich selbst schon nicht mehr, wozu der gut ist, ich benütze ihn immer um Dinge aufzuhebeln (wenn der Fingernagel nicht mehr ausreicht ...)
Nach unten sieht man sämtliche Hausschlüssel (Aussentür, Innentür, Schwiegereltern) sowie zuoberst den Fahrradschlüssel.
Die  drei Ringelchen zwischendrin sind um das ganze elastisch zu halten und eine gewisse Flexibilität zu gewähren. Einer davon ist ein Silberring zu einer Verflossenen - den Ehering trag ich dann doch am Finger :-)
Das war s schon, so viel persönliches hab ich noch nie in nen Blog geschrieben - wehe es erkennt mich jemand daran ....
Ach ja, und hier ist der Link zu all den anderem Schlüsselbünden (ist das die richtige Merhzahlsform ???)

Nachtrag 2016: