Sunday, June 14, 2020

Corona-Camping



War erstaunlich viel los auf Deutschlands Campingplätzen trotz (oder vllt wegen) Corona-Pandemie über Pfingsten. Vermutlich waren es die ganzen Rentner, welche wegen COVID-19 nicht in den Süden flüchten konnten.
Sehr spannend waren die verschiedenen Regelungen pro Bundesland, da konnte man leicht durcheinander kommen.  Auf dem ersten Campingplatz in  Winsen an der Aller in Niedersachsen war zum Beispiel nur jeder zweite Platz besetzt. Sehr angenehm - aber auch schnell voll .... In Büsum in Schleswig-Holstein dagegen, waren dagegen nur Klos und Duschen gesperrt - da hat man dann gar nix von den ganzen Sternen des Platzes - und voll ist trotzdem. Nicht zuletzt deshalb war daher auch  die Fahrt nach Helgoland mit dem Schiff leider schon ausgebucht und muss dann wohl in einem späteren Urlaub nachgeholt werden.
Zum Glück wurden die Regelungen nach der ersten Woche gelockert und der Aufenthalt in Wisch und in Wulfen war dann deutlich angenehmer. Auf der Rückfahrt in den Süden waren die Regelungen leider eher wieder strenger, so dass im Hamburg noch die Klos zu waren und wir in Bayern in Würzburg auf dem Platz die ganze Zeit mit Maske unterwegs waren. Und dann geht man daheim ins Freibad, welches auch endlich wieder offen hat ... und dann sind da noch strengere Regeln als auf den Campingplätzen dieses Landes, nämlich darf man in den Duschen nicht mal Shampoo verwenden .... Sonderbare Zeiten ...

Wednesday, May 20, 2020

Eldar Saparayev in concert


Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen ... und unsere Stadt hat in Corona-Zeiten das Glück, dass Künstler in Ihr hängen geblieben sind und grad nicht weiter auf Tour gehen können. Und findige Leute organisieren hier Parkplatz- bzw. Balkon-Konzerte, welche das jeweilige Viertel ziemlich aufwerten. Zufällig vorbeigekommen und ... super! Klar wichtig ist es die Auflagen zu erfüllen und Abstand zu halten, aber auch wenns an dem Ambiente ein bisschen hakt, das tut der Stimmung keinen Abbruch. Entsprechend hatten wir das Glück Mr. Saparayev mit seinem Cello und einer Begleitung auf dem Akkordeon mitzubekommen. Anfangs eher klassisch mit Bach und dann ging es aber in Richtung Tango, für welchen der laue Sommerabend bestens geeignet war ... Viel Astor Piazolla zB "4 Season" und "Las Estaciones Portenas: Orteno Porteno". In Argentinien hätten sie spätestens zu diesem Zeitpunkt auf dem Parkplatz getanzt (trotz Corona-Auflagen) - ganz so ekstatisch ging es hier nicht zu ...
Solange unser Künstler noch nicht weiterreisen darf, besteht Hoffnung auf Wiederholung!

Friday, February 21, 2020

Best Of Ratgeber



SERENITY LEADS TO SERENDIPITY!



Hier mal aus allen möglichen Ratgebern zusammengeklaubt das Wichtigste:

DU WIRST GELIEBT! stop die mentale fixierung auf ablehnung - unterdrücke den Beissreflex (vor allem gegen Dich selbst), beziehe nicht alles Negative auf Dich!

 IN DEINEN WÜNSCHEN LIEGT DEIN POTENTIAL! sei unangepasst -was du dir wünschst musst Du sein! I want -> I have, I am!

LASS DICH TREIBEN - FOLG DEINEN IMPULSEN! aber nie fremdbestimmt

DENK AN DEIN ZIEL! vergiss sicherheit, denk nicht an probleme - aber geniesse den Weg dahin!

WEN HÄTTE ICH GEBRAUCHT ALS ICH JÜNGER WAR? - SEI DERJENIGE!

WO BIN ICH IN 5 JAHREN? AUF WAS FREU ICH MICH?

FANG AN! Der (innere) Widerstand wird sich dann schon zeigen (- was die anderen erwarten?) - Nimm diesen als Bestätigung + Motivation so weiter zu machen!

UND IN KRISEN:
ANNEHMEN (Ja, so ist es)
ABGRENZUNG (Dein Problem)
BEDANK DICH FÜR DIE KRISE - das hilft die Sache abzuschliessen

Können wir heute etwas Nettes für jemanden tun?
(Wert schaffen + Werte vermitteln!!!!! Auch eine Frage des (Selbst-) Vertrauens.)


Und vielleicht noch ein weiterer Punkt: Start it from the end!

Die einzigen Dinge, welche wir tun können, um "das System" zu beeinflussen (ohne selbst Politiker zu werden):

- bewusst Geld ausgeben/spenden
- bewusst essen
- wählen
- sparsam und vorsichtig mit Ressourcen umgehen
- nicht wegschauen  (bei Verfolgung, Unterdrückung, ...)
- so wenig wie möglich Monopolisten nutzen (Google, ...)
- defy (trotzen), disobey(missachten), disrupt (unterbechen)

den Status quo in Frage stellen und die Regeln ändern
OK
seine Werte kennen und seine Ziele ausrichten
NA DANN
....

bei was genau? reicht das?

Ist nicht viel - aber schon darauf solle man achten!








Das sagt Arnie:
1. Lass nie zu, dass dein Stolz dir in die  Quere kommt.
2. Denk nicht zu viel nach.
3. Vergiss Plan B. 
4. Eine gezielte Unverschämtheit wirkt  manchmal Wunder.
5. Der Tag hat vierundzwanzig Stunden.
6. Übung macht den Meister.
7. Schieb die Schuld nie auf deine Eltern.
8. Veränderung erfordert echten Mut.
9. Kümmere dich um deinen Körper und deinen  Geist.
10. Bleib hungrig.



Und ganz Wichtig: Am Besten keine Ratgeber lesen!